Die Existenz von Zahnfleischerkrankungen gewinnt zunehmend an Bedeutung. Immer mehr Patienten können Ihre Zähne auch bis ins hohe Alter erhalten, und Zahnfleischprobleme treten häufiger auf.

Herr Dr. Moder hat sich daher auf die Behandlung von Zahnfleischerkrankungen spezialisiert und wurde nach langjähriger postgradualer Zusatzausbildung im Juni 2012 von der deutschen Fachgesellschaft (DGParo) zum Spezialisten für Parodontologie ernannt. Um ein kontinuierlich hohes Niveau zu gewährleisten, erfolgt die Ernennung lediglich für einen bestimmten Zeitraum und muss durch regelmäßige Fortbildungsaktivitäten immer wieder aktualisiert werden.

Sie könne sich bereits hier über Zahnfleischerkrankungen und deren Behandlung informieren.

Bei der Behandlung von Zahnfleischerkrankungen orientieren wir uns an den Schweizer Qualitätsleitlinien Parodontologie.

 

Was ist Parodontitis?

Parodontitis ist eine Entzündung des Zahnhalteapparates, der dadurch kaputt geht. Was heißt das? Ohne Behandlung werden die Zähne im Laufe der Zeit zunehmend locker und fallen irgendwann aus.

Woher kommt Parodontitis?  Auslöser und Ursache von Parodontitis sind bakterielle Beläge am Zahnfleischrand, v.a. im Zahnzwischenraum und dort, wo der Zahnhalteapparat schon zum Teil zerstört ist, in den Zahnfleischtaschen.

Die andere Seite der Medaille ist aber das Ausmaß der Entzündung, also wie schnell und wie stark der Zahnhalteapparat zerstört wird. Das ist in Ihrem Immunsystem zum einen Teil genetisch festgelegt, zum anderen Teil aber auch beeinflussbar: Rauchen, Stress, falsche Ernährung, etc. sind schädlich.

 

 

Was heißt das jetzt konkret? An beiden Fronten muss man arbeiten:

- Je weniger bakterielle Beläge da sind, desto weniger Entzündung wird ausgelöst.         und

- Je weniger Ihr Immunsystem auf Entzündung programmiert ist, desto geringer der Schaden für den Zahnhalteapparat.

 

Raucherentwöhnung

Rauchen gehört zu den wesentlichen Risikofaktoren für Parodontitis. Verzicht auf Nikotinkonsum wird daher einen positiven Einfluss auf eine bestehende Parodontitis haben bzw. möglicherweise deren Entstehung vermeiden. Wenn Sie mit dem Rauchen aufhören wollen brauchen Sie professionelle Unterstützung:

Tabakambulanz München (LMU)

Das Rauchfrei-Programm der BzgA

Das RAUCHFREI PROGRAMM der IFT GmbH mit Angeboten in/um Regensburg